Kontrolliertes Outsourcing

Es gilt, die Risiken für einen unterbrechungsfreien Geschäftsbetrieb zu minimieren. Dazu gehören vertragliche Vereinbarungen, die auf die Abwicklungsgeschwindigkeit der Geschäftsprozesse abgestimmt sind. Diese Kontrolle wird in entsprechenden Service Level Agreements (SLAs) vereinbart, in denen die Definition und die Mittel der Überwachung festgelegt werden. Es solte dabei stets daran gedacht werden, nicht nur Meßwerte für die aktuelle Dienstleistung zu vereinbaren, sondern ebenfalls Faktoren, die präventiv den "Gesundheitszustand" melden. Das können z.B. Freispeicherbereiche, Warteschlangen oder "heart beats" von Anwendungsprozessen sein. Angeboten wird hier jede Form der Qualitätskontrolle von der Konzeption bis zur Betriebsführung.

Steuerung Dienstleister

Die Leistungsübernahme durch Dienstleister basiert in der Regel auf einem koordinierten Zusammenwirken, wobei Detailwissen unerlässlich transferiert werden muß. Wie eine Studie des CIO-Magazins bereits im Juni 2007 berichtet, befürchten 77% der befragten Unternehmen einen Know-How- Verlust beim Outsourcing - alle anderen Bedenken hatten dabei eine weit untergeordnete Bedeutung. Dabei entsteht das Risiko, daß der einmal gewählte Dienstleister so eine Monopolfunktion erhält und kaum noch auszutauschen ist. Erforderlich ist hier eine Analyse der Skill-Profile der Mitarbeiter und ein Abgleich mit dem benötigten Fachwissen. Mit individuellen Vereinbarungen kann ein dokumentierter Übergang erreicht und langfristig gesichert werden - die Flexibilität bezüglich der Dienstleisterauwahl ist wiederhergestellt. Aufgrund der Erfahrungen als CIO und Interims-CIO kann diese wichtige Steuerung geleistet werden.

Aus unterschiedlichen Gründen kann es zur Gefahr eines Projektabbruchs und sonstiger Unstimmigkeiten im Outsourcing Projekt kommen, so daß eine externe, neutrale Projektsteuerung sinnvoll ist. Hier können umfassende Erfahrungen in der gerichtlichen und außergerichtlichen Auseinandersetzung sowie Schlichtung als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Anwendungen der Informationsverarbeitung im kaufmännisch-administrativen und technischen Bereich eingebracht werden.

SAP Optimierung

Wenn die SAP Systeme in Form einer Dienstleistung benutzt werden, dann ist es in der Regel sinnvoll, eine möglichst intensive Nutzung - auch aus Sicht der Lizenzen - zu gewährleisten. Es ergibt sich häufig die Frage nach der Positionierung der aktuellen Nutzung. Eine verläßliche Methode für eine erste Abschätzung bieten die West-Trax Tools, vor allem der KPI Scan. Hier kann eine Messung der aktuellen Nutzung im Branchenvergleich erfolgen und dann ein Maßnahmenkonzept für die individuelle Situation erarbeitet werden. Angeboten wird die Projektierung und Durchführung unter Einbeziehung von West Trax. Dabei können auch die übrigen (noch) nicht-SAP Anwendungen bezüglich der aktuellen Machbarkeit einer Funktionsübertragung erfasst werden.